Pfaffenbrünnchen

Breuberg/Rai-Breitenbach


Die Bezeichnung „Pfaffenbrünnchen“ resultiert zum einen aus der Flurbezeichnung und zum anderen, dass von hier aus die Wasserversorgung für den Pfarrhof geleitet wurde.

 

Das Wasser wurde in einer sogenannten Dole (Holzwasserleitung) von diesem Brünnchen bis in den – mitten im Dorf gelegenen – Pfarrhof (Arnheiter Str. 18) geleitet. Der Name „Paffen“ ist eine damals gebräuchliche Bezeichnung für einen Pfarrer.

 

Nach der Renovierung und Umgestaltung des alten Brünnchens durch den Verschönerungsverein und Dorfgemeinschaft 1968 e. V. im Jahre 2015 ist aus dem „Pfaffenbrünnchen“ nun auch ein kleines „Kneippchen“ geworden.


Weitere Informationen vom Verein „Verschönerungsverein und Dorfgemeinschaft
1968 e. V. Rai-Breitenbach unter:

 

www.breuberg.de/index.php?id=224&seite=&bereich=&kat=&ortsteil=ST+-+Rai-Breitenbach&suche