Jugendstil-Wasserwerk

Michelstadt/Vielbrunn


Äußerlich ein seltenes Zeugnis des Jugendstils aus dem Jahre 1905, innen ein Denkmal der Technik und der Bemühungen früherer Generationen um eine Erleichterung des alltäglichen Lebens - all das ist das alte Vielbrunner Wasserwerk.

 

Ein Peltonrad-Pumpwerk beförderte einst das kostbare Nass aus dem Tal zum 168 m höher gelegenen Vielbrunner Wasser-behälter.

 

Die Ingenieurkunst aus dem vergangenen Jahrhundert ist heute wieder zu besichtigen, da es unter der Leitung des Vereins Museumsstraße Odenwald- Bergstraße vorbildlich restauriert wurde.

 

Das Wasserwerk ist am „Deutschen Mühlentag“ (Pfingstmontag) und am „Bundesweiten Tag des offenen Denkmals“ im September geöffnet. Darüber hinaus können Besichtigung nach Voranmeldungen vereinbart werden unter:

Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße e. V.

c/o Bernd Weinthäter

Mobil: 0170-7476698

Fax: 06061-71102

E-Mail: g.weinthaeter@t-online.de

 

Anfahrt über Bremhof:

Von B 45 auf B 47 in Richtung Amorbach, hinter dem Englischem Garten Eulbach links auf die L3349 in Richtung Vielbrunn, geradeaus über die Kreuzung Richtung Flugplatz Vielbrunn, weiter bis zur Abfahrt K 94 Richtung Laudenbach. Am Weiler Bremhof vorbei auf den Parkplatz. Von dort aus – zu Fuß – ca. 1 km der Beschilderung (Waldweg) folgen.

 

Anfahrt über Geyersmühle:

Von der B469 (z. B. Amorbach) kommend in Weilbach abbiegen auf die MIL 6, diese mündet an der Landesgrenze Bayern/Hessen in die L 3318. Eine Parkmöglichkeit bewfindet sich gegenüber dem Golfclub Geierstal e. V. Von dort – zu Fuß – der Beschilderung ca. 1,8 km (Waldweg) folgen.


Weitere Informationen auf der Homepage der Odenwald Tourismus GmbH unter:

 

www.tourismus-odenwald.de/de/poi/detail/5731c3dc975af0c0cd88fd8c